Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


personen:nebenfiguren:bofacht

Bofacht, der Alleshändler

Allgemeines

Rasse: Mensch

Alter: ca. 45-50

Beschreibung

Bofacht ist groß und eindrucksvoll. Er lebt in einem großen Haus in einer besseren Wohngegend vor den östlichen Mauern Saramees.

Seine Stimme ist tief. Eine tiefe Narbe entstellt sein grobes Gesicht und verleiht seinem Antlitz einen Ausdruck von Verschlagenheit. Seine Hände sind mächtige Pranken, dicke Muskelstränge zeichnen sich unter der sonnenbraunen Haut ab.

Kara erzählt, dass der Alleshändler seine Narbe genau dem Tag versankte, als er seinen Fuß zum ersten Mal nach Saramee setzte und begann, sein Netz wie eine Spinne zu weben. Der Legende nach hatte der Ant sie ihm verpasst, die liebliche Brosche an sich genommen und Bofacht damit den Grund geliefert, sein Lager hier aufschlagen. Er schwor bei den Gebeinen seiner Vorfahren, dass er die Stadt erst wieder verlassen würde, wenn er die liebliche Brosche wieder zurückbekommen würde. Natürlich schwor er auch Rache an demjenigen, der ihm die Narbe verpasst hatte.

Bofacht handelt mit absolut allem, auch mit sehr sonderbaren Dingen wie religiösen und magischen Gegenständen, verbotenen Drogen, mit Menschen und - so heißt es - auch mit Seelen und anderen Sachen. Woher die Waren kommen, ist ihm gleichgültig, es geht ihm nur um Reichtum und Macht, seine joviale und selbstgefällige Art kann über seine Skrupellosigkeit nicht hinwegtäuschen. Obwohl er dementsprechend wohlhabende Kundschaft hat und durch seinen Reichtum großes Ansehen und viel Einfluss in Saramee genießt, ist er zugleich auch sehr gefürchtet - mehr berüchtigt als berühmt.

Selbst die Schattengilde vermeidet es, sich mit ihm anzulegen. Sein Name wird ungern verwendet, meistens nennt man ihn nur den Alleshändler.

Bofacht hat eine fixe Idee, er hat unsägliche Angst davor, dass seine liebsten Dinge verschmutzt werden könnten. Deshalb wäscht er alles ab, bis es rein und sauber ist und er trägt darum auch bei jeder Gelegenheit schwarze Lederhandschuhe.

Während des Diebstahls des Buches der Sieben Zauber wird er fast von Salil durch Gift getötet. Zwar überlebt er nur knapp, schwört aber furchtbare Rache an dem Dieb.

Zur Zeit der Seeblockade ist Bofacht unantastbar. An seinen Preisen orientieren sich die anderen Händler. Wenn der Seeweg durch den Krieg eingeschränkt wird, will der Stadtrat Bofacht nicht verärgern.

Auftreten

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu erstellen.
personen/nebenfiguren/bofacht.txt · Zuletzt geändert: 03.05.2019 14:49 von lapismont