Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Hinter den Schatten von Andrea Tillmanns

Rezension von Wiebke

 

Gegenwärtig erfreuen sich phantastische Kinder- und Jugendbücher großer Beliebtheit. Waren es vor einigen Jahren noch Mythen, Sagen und Märchen, die die Herzen der jungen Leser eroberten und sie zum Träumen brachten, sind es nun Geschichten und Romane, die im Reich der Fantasy angesiedelt sind. In diesem Genre bewegt sich auch der Roman „Hinter den Schatten“ von Andrea Tillmanns, der im Rahmen der Reihe „Welt der Geschichten“ als Sonderband bei Hary-Productions erschienen ist.

 

Nina und ihr Freund Frank amüsieren sich im Außenbecken eines Schwimmbades, als am Himmel drohende Wolken aufziehen, die ein baldiges Gewitter ankündigen. Immer dichter werdende Nebelschwaden ziehen über das warme Wasser und lassen die Welt hinter milchigen Schemen verschwinden. Angezogen von der irrealen Faszination, möchte Nina noch ein weiteres Mal auf und ab schwimmen, bevor sie in das Innenbecken zurückkehrt. Ungeachtet dessen tritt aus dem Nebel eine junge Frau im roten Kleid und bittet sie um Hilfe. Mit Nina an der Hand geht sie in eine fremde albtraumhaften Welt, in der nichts ist, wie es scheint.

Verwundert schaut sich Nina um, sucht das Mädchen, das eben noch bei ihr gewesen ist. Aber sie kann sie nicht mehr entdecken. Frauen in langen Kleidern und Männer in Anzügen gehen an ihr vorüber. Doch all diese fremden Menschen beachten sie nicht. Nina versucht vergeblich mit ihnen Kontakt aufzunehmen, doch keiner reagiert. Es scheint, als ob sie sich in einer Welt bewegt, wo sie niemand sehen kann.

Nina ist verzweifelt. Sie weiß, sie muss einen Weg finden, um dem Mädchen zu helfen. Zu eindringlich war deren Bitte gewesen. Doch wie, verdammt noch mal, soll sie es schaffen, sich in der fremden Wirklichkeit zu Recht zu finden?

Die ersehnte Hilfe naht in Form einer Fledermaus. Ein kleines, freundliches Geschöpf, das von nun an nicht mehr von Ninas Seite weicht. Gemeinsam erleben sie eine Menge unwirklicher Abenteuer und als es ihnen endlich gelingt, das Mädchen zu finden, verschwindet diese erneut und mit ihr Ninas Chance, in ihre Welt zurück zu kehren. Völlig am Boden zerstört, wagt sie mit Hilfe ihres fliegenden Freundes, einen neuen Versuch. Werden sie es schaffen, dem unglücklichen Mädchen zu helfen?

 

In dem 137 Seiten umfassenden Roman „Hinter den Schatten“ erzählt die Autorin Andrea Tillmanns eine märchenhaft anmutende, phantastische Geschichte vor allem für Leser im jüngeren Alter. Bereits auf den ersten Seiten des Romans fühlt man sich wie in einem Alptraum gefangen. Häuser verschwinden oder bewegen sich, Türen bleiben verschlossen, merkwürdige Bilder tauchen auf und über allem breiten sich dunkle Schatten, die die Welt zu verschlingen drohen. Ängste, die jeder Leser aus seiner Kindheit kennt und die ihm mehr oder weniger zu schaffen machten.

Die Idee der Autorin eine surreale Traumwelt zu kreieren und mit ihr das Unwirkliche und Unbewusste auszuloten und darzustellen, ist nicht neu. Aber jede Geschichte hat ihren eigenen Charme. Und so trifft der Leser in diesem Roman auf eine, ihm bis dahin unbekannte, Welt und Figuren, die sympathisch und natürlich daherkommen. Hierbei schöpft die Autorin aus einer kleinen Auswahl, so dass die Geschichte leicht verständlich bleibt und jederzeit auch ohne Anstrengung der Überblick gewahrt werden kann. Ein guter Schachzug, der vor allem den jüngeren Lesern zugute kommt und ihn nicht so schnell aufgeben lässt. Lediglich im Aufbau des Spannungsbogens ist ein Manko zu verzeichnen. Begonnen mit einem interessanten Anfang, flacht die Geschichte bis zur Hälfte des Buches erheblich ab, um dann wieder an Fahrt zu gewinnen. Genau an dem Punkt, als eine kleine und liebenswerte Fledermaus der ständige Begleiter und Ratgeber Ninas wird, steigt die Spannung und mit ihr der Lesespaß.

 

Insgesamt hat die Autorin einen netten und gut zu lesenden Fantasyroman geschrieben, der vor allem wegen seiner Schlichtheit und märchenhaft mystischen Elemente für jüngere Leser gut geeignet ist.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Hinter den Schatten

Autor: Andrea Tillmanns

Softcover: 140 Seiten

Verlag: Hary-Productions

Sprache: Deutsch

ISSN 1864-4880

Erhältlich bei: Hary-Productions

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 13.05.2009, zuletzt aktualisiert: 08.11.2017 19:52