Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Haferkamp, Kai

Kai Haferkamp

Biographie

 

Gleichsam mit der „Vatermilch“ hat der Osnabrücker Rechtsanwalt Kai Haferkamp, geboren 1967 in Oldenburg, die Begabung zum Spielerfinden eingesogen. Haferkamps Vater, Dirk Haferkamp, war maßgeblich mit an der Entwicklung des seit über 30 Jahren weltweit eingesetzten Lernspiels „LÜK“ („Lerne , Übe, Kontrolliere“, erschienen im Westermann-Verlag) beteiligt. Nachdem der Vater, im Hauptberuf Konrektor an einer Grundschule, 1968 bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam, zog Kais Mutter Regina mit ihm nach Osnabrück, um dort Pädagogik zu studieren. In Osnabrück erlebte Kai Haferkamp „die glücklichste Kindheit, die man sich nur vor-stellen kann“.

 

Kai Haferkamp legte 1987 am Osnabrücker Gymnasium Carolinum (der ältesten, von Kaiser Karl dem Großen gegründeten Schule Deutschlands) sein Abitur mit den Leistungsfächern Deutsch und Latein ab.

 

Haferkamp verweist heute immer wieder gerne darauf, dass der Spruch „Nicht für die Schule, für das Leben lernen wir“, was den Deutsch-Leistungskurs anbelangt, bei ihm insofern wirklich zutreffend gewesen sei, als ihm diese Schul-Ausbildung doch sehr geholfen habe, sich in Bücher zu „verbeißen“ und damit etwas für sein Leben als „bibliophiler Spieleautor“ zu lernen.

 

Kai Haferkamp entwickelte sich zu einem Spieleerfinder, dem der Ruf vorauseilt, ein kongenialer „Übersetzer“ literarischer Sujets in die Sprache des Spiels zu sein. In besonderer Art und Weise wurde Haferkamp diesem Ruf durch seine im KOSMOS-Verlag erschienenen Kinder- und Familienspiele „Der kleine Prinz“ (nach Antoine de St. Exupéry), „Nimm uns mit, Jim Knopf“ (nach Mi-chael Ende) und „Das kleine Gespenst“ (nach Otfried Preußler) gerecht.

 

Quelle: Pressemappe KOSMOS

Unser Dank gilt dem KOSMOS-Verlag für die Zurverfügungstellung von Bild- und Informationsmaterial.

 

Preise:

Kinderspiel des Jahres 2005 für Das kleine Gespenst

Bibliographie

ohne Anspruch auf Vollständigkeit

 

Das Weihnachtspony

mit Ute Thönissen

Gebundene Ausgabe - Coppenrath, Münster

Erscheinungsdatum: September 2005

ISBN: 3815735637

erhältlich über: Amazon

 

Lauras Sternenspiel

mit Rüdiger Husmeier und Klaus Baumgart

Amigo Verlag

Erscheinungsdatum: 2002

ISBN: 3831545197

erhältlich über: Amazon

 

Die wilden Fußballkerle (Spiel) Toor!

mit Joachim Masannek

Kosmos Spiele Verlag

Erscheinungsdatum: 2005

ISBN: 3440696332

erhältlich über: Amazon

 

Mein lustiges Magnet-Spielbrett-Buch, m. Spielbrett

mit Christian Jeremies

Broschiert - Coppenrath, Münster

Erscheinungsdatum: Juli 2005

ISBN: 3815733790

erhältlich über: Amazon

 

Der Kleine Prinz zähmt den Fuchs

Spiel - Kosmos Spiele

Erscheinungsdatum: 2003

ISBN: 3440698610

erhältlich über: Amazon

 

Der Kleine Prinz geht auf die Reise

Spiel - Kosmos Spiele

Erscheinungsdatum: 2003

ISBN: 3440698718

erhältlich über: Amazon

 

Nimm uns mit, Jim Knopf

mit Michael Ende

Spiel - Kosmos Spiele

Erscheinungsdatum: 2004

ISBN: 3440696464

erhältlich über: Amazon

 

Gesucht + Gefunden

mit Rüdiger Husmeier und Ursula Lauster

Spiel - Kosmos Spiele

Erscheinungsdatum: 2005

ISBN: 3440696286

erhältlich über: Amazon

 

Piraten, Planken und Peseten

Spiel - Kosmos Spiele

Erscheinungsdatum: 2004

ISBN: 344069643X

erhältlich über: Amazon

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Artikel im FantasyGuide:

Leseproben im FantasyGuide:

Rezensionen im FantasyGuide:

Kurzgeschichten im FantasyGuide:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 23.08.2005, zuletzt aktualisiert: 10.11.2018 17:12