Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


schauplätze:stadt_saramee:gebäude:wohnturm_der_aberthals

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
schauplätze:stadt_saramee:gebäude:wohnturm_der_aberthals [17.10.2012 10:50]
lapismont [Beschreibung]
schauplätze:stadt_saramee:gebäude:wohnturm_der_aberthals [05.03.2016 21:18] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== Wohnturm der Aberthals ====== ====== Wohnturm der Aberthals ======
  
-Koordinaten: Y-9, X-21 bis X-22 {{ :schauplätze:stadt_saramee:orte:nw_statdtplan.jpg?200|}}+Koordinaten: Y-9, X-21 {{ :schauplätze:stadt_saramee:orte:nw_statdtplan.jpg?200|}}
 ===== Beschreibung ===== ===== Beschreibung =====
 Der Wohnturm liegt mitten in einem abgeschiedenen kleinen Garten mit Apfelbäumen, umgeben von einer niedrigen Steinmauer. Es handelt sich bei ihm um einen dreistöckigen Turm mit kleinen Fenstern und fugenlosen Mauern. Der Wohnturm liegt mitten in einem abgeschiedenen kleinen Garten mit Apfelbäumen, umgeben von einer niedrigen Steinmauer. Es handelt sich bei ihm um einen dreistöckigen Turm mit kleinen Fenstern und fugenlosen Mauern.
Zeile 8: Zeile 8:
  
 Zwei Stufen führen zur zweiflügeligen Pforte hinauf. Das Holz ist kalkweiß, wie ausgeblutet. Hämisch grinsende Fratzen mit herausgestreckten Zungen umsäumen den Rahmen. Der eiserne Schlegel ringelt sich wie eine sich selbst verschlingende Schlange. Eine grüne schleimige Schicht scheint das Metall zu umhüllen. Eine in Brusthöhe eingelassene Öffnung dient vermutlich dazu, hineinzugreifen und irgendetwas zu drehen oder zu drücken. Der Einlass der Öffnung ist eng und dunkel und reichte mindestens eine Handbreit weit, ein winziger Dorn ist an der Oberseite angebracht. Zwei Stufen führen zur zweiflügeligen Pforte hinauf. Das Holz ist kalkweiß, wie ausgeblutet. Hämisch grinsende Fratzen mit herausgestreckten Zungen umsäumen den Rahmen. Der eiserne Schlegel ringelt sich wie eine sich selbst verschlingende Schlange. Eine grüne schleimige Schicht scheint das Metall zu umhüllen. Eine in Brusthöhe eingelassene Öffnung dient vermutlich dazu, hineinzugreifen und irgendetwas zu drehen oder zu drücken. Der Einlass der Öffnung ist eng und dunkel und reichte mindestens eine Handbreit weit, ein winziger Dorn ist an der Oberseite angebracht.
 +{{ :schauplätze:stadt_saramee:gebäude:wohnturmform.jpg?300| }}
 Die eigentliche Falle aber ist die Bodenplatte, die unter dem Unkundigen wegbricht. Die eigentliche Falle aber ist die Bodenplatte, die unter dem Unkundigen wegbricht.
  
Zeile 16: Zeile 16:
 Die Steintreppe ins Obergeschoss ist mit einem kostbaren Läufer bedeckt und die Wände sind mit einer teuren [[gegenstände:papier_papyrus|Papiertapeten]] veredelt. Sie enthalten hypnotisch wirkende Szenen mit zahmen Tieren, die anmutigen Menschen aus den Händen fraßen oder sich streicheln ließen, Feldern und Wiesen, die im Angesicht einer sanft ihre Kraft vergießenden Sonne satt getränkt waren mit Blumen, Getreide und grenzenlosen Meeren. Die Steintreppe ins Obergeschoss ist mit einem kostbaren Läufer bedeckt und die Wände sind mit einer teuren [[gegenstände:papier_papyrus|Papiertapeten]] veredelt. Sie enthalten hypnotisch wirkende Szenen mit zahmen Tieren, die anmutigen Menschen aus den Händen fraßen oder sich streicheln ließen, Feldern und Wiesen, die im Angesicht einer sanft ihre Kraft vergießenden Sonne satt getränkt waren mit Blumen, Getreide und grenzenlosen Meeren.
  
 +Hinter einer der Türen der zweiten Turmetage verbirgt sich ein experimentelles [[schauplätze:stadt_saramee:gebäude:das_portal|Portal]], welches Druz Aberthal entwickelt. Es hat aber noch keine Marktreife erreicht.
  
 ===== Geschichte ===== ===== Geschichte =====
schauplätze/stadt_saramee/gebäude/wohnturm_der_aberthals.1350463815.txt.gz · Zuletzt geändert: 05.03.2016 21:15 (Externe Bearbeitung)