Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


personen:singletons:kiera

Kiera

Die Mutter von Sinja starb an einer Krankheit, als Sinja nicht mehr als sechs oder sieben Jahre alt war.

Kieras Abstieg verlief rasant, bald gab sie sich auch in ihrer wenigen freien Zeit mit groben Männern ab, was dem Mädchen Sinja nicht verborgen bleiben konnte.

Nach ihrem Tode blieb Kieras letzter Gefährte der Dieb Samrun bei Sinja.

Interne Info

In Wahrheit ist die Mutter jene junge Frau, die Kapitän Malo vor fast 20 Jahren verließ (siehe „Die Tage der Gaukler“). FIXME

Sie erträumte sich viel, wenn sie nur erst von diesen heruntergekommenen Zirkusleuten wegkäme. Deshalb reiste sie nach Saramee. Dort aber war sie trotz ihres blendenden Aussehens erst einmal nur ein Mädchen unter tausend anderen. Sie verdingte sich nur für kurze Zeit als Schankmaid, denn nach der Geburt des Kindes blieb nicht viel über für zwei hungrige Münder, sodass sie ihren Geldbeutel als leichtes Mädchen aufbesserte.

Schnell gewann Kiera einen zweifelhaften, aber einträglichen Ruf, sie wurde „Blutlilie“ genannt und arbeitete im „Haus der Wunder“ der Dame Salama. Sinja haben die wechselvollen Kindheitsjahre geschadet. Sie hat das frivole Leben der Mutter ebenso mitansehen müssen wie die zeitweilige Gewalttätigkeit des „Vaters“, der seine Gefährtin häufig schlug und quälte.

Noch vor dem Tod der Mutter vergriff er sich an seiner „Tochter“, die Mutter schaute gar nicht hin, sondern beschimpfte das Mädchen, weil es sich doch so aufreizend aufführte. Darauf verging sich der Vater ein ums andere Mal an ihr. Sinja flüchtete in eine Traumwelt, in der sie ein kleines Mädchen war, das von einem großen Drachen beschützt wurde. Sie war das Drachenmädchen, und für sie folgerichtig trägt sie auch ein Drachenmal (auf dem Schulterblatt).

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu erstellen.
personen/singletons/kiera.txt · Zuletzt geändert: 05.03.2016 21:14 (Externe Bearbeitung)