Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Attic von Douglas Preston

Rezension von Markus K. Korb

 

Das Autorenduo Douglas Preston und Lincoln Child haben bereits mit „Das Relikt“ einen Mega-Bestseller geschrieben. Das Buch wurde erfolgreich verfilmt unter dem gleichen Titel. In der Zwischenzeit veröffentlichten die beiden Schriftsteller weitere gemeinsame Werke, die ebenfalls den Sprung in die Bestseller-Listen geschafft haben. Darunter befindet sich der Roman „Attic“, in dem die Leser ein Wiedersehen mit den aus „Das Relikt“ beliebten Figuren feiern dürfen.

 

Inhalt:

New York wird von einer Serie grauenhafter Morde an Obdachlosen heimgesucht. Das Geheimnis kommt aus der Tiefe: Devils Attic, Dachboden des Teufels, heißt das Tunnelsystem unter den Straßen der Stadt. Doch erst als eine Jet-Setterin ermordet wird und man ihr zernagtes Skelett aus einem Nebenarm des Hudson fischt, wird der Polizist D’Agosta damit beauftragt, den Mord aufzuklären. Seine Suche führt ihn hinab unter die Straßen der Stadt, wo die sogenannten Maulwurfsmenschen leben.

Ihm zur Seite stehen die Biologin Margo und der FBI-Agent Pendergast, beide bereits aus dem Roman „Das Relikt“ bekannt, als es darum ging, eine Kreatur aus dem Amazonas-Becken dingfest zu machen, die sich das Naturkundliche Museum New Yorks als Jagdgebiet ausgesucht hatte.

Es scheint so, als würde eine weitere dieser Kreaturen nun im Untergrund der Stadt New York auf Opferjagd gehen. Doch der Abstieg in die Kanalisation offenbart weitaus grausigere Geheimnisse als dies.

 

Kritik:

Das Autorenduo Douglas Preston und Lincoln Child verlässt sich auch diesmal auf die bekannten Zutaten und mixt daraus einen unterhaltsamen Thriller, der nicht nur Freunde unter den Krimi-Fans finden wird.

„Attic“ besticht durch eine wendungsreiche Handlung, interessanten Locations im Untergrund und einem spannungsgeladenen Verlauf, der an keiner Stelle Langeweile aufkommen lässt. Die Sprache der Autoren ist moderat anspruchsvoll und sehr flüssig zu lesen, was aus dem Roman einen wahren „Page-Turner“ macht.

Für alle Fans von Sergeant Pendergast und Co ist „Attic“ genau das Richtige, um die Wartezeit auf den nächsten Roman aus der Feder von Douglas Preston und Lincoln Child zu verkürzen, denn auf jenen wird man sicherlich gespannt sein, da es den beiden gelingt, ihre Hintergrund-Story rund um den geheimnisvollen FBI-Mann Pendergast von Mal zu Mal weiterzuspinnen, ohne zuviel zu verraten.

Spannende Unterhaltung ist garantiert!

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Attic

Autor: Douglas Preston

Broschiert - 544 Seiten - Droemer Knaur

Erscheinungsdatum: Januar 2001

ISBN: 3426618230

Erhältlich bei: Amazon

 

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 03.07.2006, zuletzt aktualisiert: 14.09.2018 13:51