Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Goldener Wolf von Linda Budinger

Reihe: DSA

Rezension von Marco Dießner

 

Es handelt sich hier um eine Taschenbuchausgabe in gewohnter Qualität. Die Aufmachung ist gelungen und das Titelbild passt zum Thema des Buches.

 

Inhaltsangabe: Der goldene Welpe wurde gestohlen. Mit List und heimtückischem Zauber wurde das Rudel aus dem Bau gelockt und der Welpe wurde in ihrer Abwesenheit gestohlen..

Die Wölfe sind verzweifelt, denn kein Geruch, keine Spur lässt sich finden, auch können sie nicht lange suchen, da sie die anderen Welpen nicht alleine lassen können. Die Leitwölfin des Rudels, ein Wölfin namens Schimmerglanz, entschließt sich den Schamanen Reijko um seine Hilfe zu bitten.

Reijko, der Schamane und Wolfssprecher der Hekkla Sippe, willigt ein. Aber Reijko ist sehr alt, und der Winter ist hart, weswegen er sich entschließt seinen Ziehsohn Rikkinen mit der Suche zu beauftragen. Nach anfänglichem Zögern willigt Rikkinen widerstrebend ein. Seit sein eigener Sohn vor Monaten an einer merkwürdigen Krankheit starb, hat er seinen Glauben und seine Hoffnung verloren, eine leere Hülle der eine Aufgabe fehlt. Auf den Rat seines Vaters hin begibt er sich zunächst zur Sippe der Iyamit, um die dortige Wolfssprecherin Starna um Hilfe zu bitten… Rikkinen ist empört als sich ungebetener Weise auch noch ein Wolf der Gruppe anschließt. Gemeinsam begeben sich die drei ungleichen Gefährten auf eine sehr lange und gefahrvolle Suche. Bald schon erkennen sie das sie nicht einfach nur nach einem Welpen suchen, sondern das sie es mit den tiefsten Abgründen menschlicher Gier, Neid und Habsucht zu tun haben. Auch taucht ein geheimnisvoller Bärengeist auf, der ebenfalls eine merkwürdige Rolle in dieser Suche nach Wahrheit und Glauben spielt.

 

Fazit:

Gleich vorweg: Es handelt sich hierbei um einen der schönsten DSA Romane die ich kenne.

Die Autorin schreibt in einem erfrischenden Stil und schafft es mühelos dem Leser die Kultur und die vielschichtige Geisterwelt der Nivesen näher zubringen. Die Handlung schreitet flüssig voran, ohne dabei hastig zu wirken. Ich kann diesen Band guten Gewissens jedem empfehlen der gerne Fantasy liest, nicht nur DSA Fans. Hier wird eine runde, spannende Geschichte in gekonnter und sehr schöner Weise erzählt. Von mir gibt’s für Goldener Wolf die Volle Punktzahl.

 

Verlagsinformation:

Ein goldfarbener Wolfswelpe ist der größte Schatz der Sippe der Hekkla-Nivesen und des mit Ihr verbündeten Wolfsrudels. Doch eines Tages ist er fort- entführt. Obwohl allein der Jäger Rikkinen der Spur folgen kann, macht er sich nur recht widerwillig auf die Suche, begleitet von der Schamanin Starna. Ob Rikkinen ahnt, das er tiefer in die Ereignisse verstrickt ist als es scheint?

Die beiden begeben sich auf eine Reise voller Gefahren und Geheimnisse. Wird es ihnen gelingen den jungen Wolf zu retten?

 

Zum Seitenanfang

Hinweis:

Mit freundlicher Unterstützung von Fantasy Productions GmbH,

www.fanpro.com und www.f-shop.de

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Goldener Wolf

Autorin: Linda Budinger

broschiert, 350 Seiten

Fantasy Productions 11010, Erkrath, erschienen Januar 2006

ISBN: 3-89064-542-9

Titelbild von Tom Thiel

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 23.03.2006, zuletzt aktualisiert: 17.12.2016 15:14