Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Goldener Wolf von Linda Budinger

Reihe: DSA

Rezension von Christel Scheja

 

"Goldener Wolf" ist der zweite DSA-Roman der 1968 geborenen Autorin Linda Budinger, die 2005 vor allem durch ihre Veröffentlichungen in der Anthologie "Wolfgang Hohlbeins Schattenchronik: Der Ewig Dunkle Traum" und in der Bastei-Heftromanserie "Schattenreich" auf sich aufmerksam machte.

 

Wie schon der 1999 bei Heyne erschienene DSA-Roman "Der Geisterwolf" spielt die Geschichte im hohen Norden Aventuriens und beschäftigt sich mit der Kultur, der Mythologie und der Magie der Nivesen. Bereits das atmosphärische und eine Szene aus dem Roman illustrierende Titelbild von Tom Thiel stimmt auf den Inhalt ein. Es gibt zwar ein Wiedersehen mit alten Bekannten, aber die Hauptrollen spielen neue, unverbrauchte Personen.

 

Rikkinen wird von seinem Vater, dem Schamanen der Hekkla-Sippe, auf eine wichtige Mission geschickt. Ein goldener Wolfswelpe, der größte Schatz des Stammes und des mit ihm verbündeten Wolfsrudels, ist plötzlich verschwunden. Alles deutet darauf hin, dass ihn jemand entführt hat.

Der junge Jäger ist gar nicht begeistert über diese Aufgabe.

Zum einen grämt er sich immer noch über den Tod seines Sohnes und macht die Wölfe dafür verantwortlich, weil sie ihn mit ihren geheimnisvollen Kräften nicht retten konnten, zum anderen fühlt er sich schon seit er denken kann in der Nähe der Raubtiere nicht wohl. Nun muss er mit einem von ihnen, dem grimmigen Dreikralle, zusammenarbeiten. Und zu allem Überfluss soll er nun auch noch die Schamanin des Stammes der Iyamit um Hilfe bitten, die wie ein junges, unreifes Mädchen auf ihn wirkt, als er sie das erste Mal sieht.

 

Doch schon in den ersten Tagen der Reise merkt Rikkinen, dass Starna alles andere als unerfahren ist, und durch die Rettung ihres Stammes vor einigen Jahren vieles weiß, was ihm fremd ist.

 

Trotzdem raufen sich die Gefährten erst zusammen, als sie Spuren des Welpen und seiner Entführer finden. Und das macht ihnen alles andere als Hoffnung, denn die Goldsucher aus dem Süden verschmähen so kostbare Felle nicht.

In den Ruinen eines verfluchten Ortes und in einer Nacht, in der die Schatten der Vergangenheit wieder zum Leben erwachen, kommt es zur letzten Konfrontation. Rikkinen wird mit einer unangenehmen Wahrheit konfrontiert, aber auch mit der Tatsache, dass er Wohl und Wehe ihrer Mission in den Händen hält.

 

Geschickt verwebt Linda Budinger Mythen und Magie der Nivesen mit einer spannenden Handlung, die nichts vermissen lässt. Mit atmosphärischen Schilderungen, die dem Leser noch genug Platz für eigene Fantasie lassen, erweckt sie die Welt der Nivesen zum Leben und spart auch nicht Gefahren und Probleme aus.

 

Kleine Schilderungen von Alltäglichkeiten führen die Charaktere ein und geben ihnen Raum sich zu entwickeln. Fehler und Schwächen machen Starna und Rikkinen lebendig. Auch der Gegenspieler der beiden Helden erhält ein Profil und bleibt nicht zweidimensional.

Motivation und Handeln der Figuren sind in sich stimmig, aber auch die Action kommt nicht zu kurz. Mehr als einmal geraten der Jäger und die Schamanin in gefährliche Situationen, und der furiose Endkampf fordert ihnen alles an Kräften und Kenntnissen ab.

 

"Goldener Wolf" hat alles, was ein intelligenter Fantasy-Roman haben sollte: glaubwürdige Charaktere mit stimmigen Motiven, die sich durch ihre Erlebnisse weiterentwickeln, ein Hintergrund, der nicht nur durch Exotik, sondern vor allem durch atmosphärische Beschreibungen zum Leben erwacht, und nicht zuletzt eine bis zum Ende spannende Handlung, bei der auch die Action-Fans nicht zu kurz kommen.

 

Um das Buch zu verstehen, benötigt man übrigens keine Kenntnisse über das Rollenspiel oder die Welt Aventurien. Es beweist, dass man auch vor einem vorgegebenen Hintergrund eine spannende und tiefgründige Geschichte erzählen kann.

 

Zum Seitenanfang

Hinweis:

Mit freundlicher Unterstützung von Fantasy Productions GmbH,

www.fanpro.com und www.f-shop.de

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Goldener Wolf

Autorin: Linda Budinger

broschiert, 350 Seiten

Fantasy Productions 11010, Erkrath, erschienen Januar 2006

ISBN: 3-89064-542-9

Titelbild von Tom Thiel

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 03.02.2006, zuletzt aktualisiert: 17.12.2016 15:14