Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Leichte Büroküche – Suppen, Sandwiches & Salate zum Vorbereiten

Rezension von Christel Scheja

 

Sabine Huth-Raschenbach spricht schon ein wahres Wort, wenn sie feststellt, dass sich die meisten arbeitenden Deutschen auf der Arbeit eher schlecht ernähren, das Mittagessen oft genug eine schnelle und fettige Angelegenheit ist, die schwer im Magen liegt und meistens nicht besonders gut schmeckt. Daher versucht sie in ihrem Buch „Leichte Büroküche“ deutlich zu machen, dass es zu jeder Jahres leckere und gesunde Alternativen gibt, die man selbst auch am Abend vorher zubereiten kann.

 

In einem ausführlichen Vorwort geht sie zunächst auf die alltägliche Situation ein und nennt die Gründe, die sie dazu bewogen haben, dieses Kochbuch zu schreiben. Danach gibt sie Tipps, was man sich wie in die Vorratsschränke legen sollte, damit man nicht ständig immer neu einkaufen muss, sondern sich einfach nur die frischen und leicht verderblichen Sachen zu holen braucht. Auch erklärt sie, was man beim Transport zur Arbeit beachten sollte, wie man sich die Basis für Suppen oder auch kleine Brote schnell selbst machen kann, wenn man nichts außer den Grundzutaten im Haus ist.

Danach präsentiert sie schon die einzelnen Rezepte. Diese sind nach Jahreszeit sortiert, richten sich nach dem Angebot des Marktes und den draußen herrschenden Temperaturen. Suppen wie die „Schwedische „Spinat-Lachs-Suppe“ und Salate wie der „Spargelsalat mit Kräutervinaigrette stehen im Vordergrund, aber auch viele Gerichte mit Brotgrundlage – wie Sandwiches mit verschiedenen Belägen oder Aufstrichen. Sie achtet dabei auf eine bunte Mischung abwechslungsreicher Geschmacksrichtungen, bei denen doch für jeden etwas dabei ist.

 

Natürlich kann man sich auch hin und wieder eine kleine Sünde gönnen, wenn man Lust auf Fastfood hat und die entsprechenden Läden in der Nähe sind. Aber die Autorin zeigt auf einfache und mutmachende Art und Weise, wie es auch anders geht – erinnert an alte Tugenden – als es noch nicht so selbstverständlich war, sich in Kantinen oder an Imbissbuden zu versorgen und zeigt, dass man gar nicht viel Zeit und Aufwand braucht, sich Essen zu Hause vorzubereiten und mitzunehmen. Dabei achtet sie auf eine sinnvolle Zubereitung. Während Sandwiches und Salate oft nur auf 1-2 Portionen ausgerichtet sind, können Suppen in größerer Menge von 3-4 Portionen vorbereitet und dann einzelne Portionen eingefroren werden, so dass man nicht alles sofort verbrauchen muss und schon einmal für die nächsten ein bis zwei Wochen vorplanen und sich den Speiseplan so möglichst abwechslungsreich gestalten kann.

Die hier vorgestellten Rezepte können mit ein wenig Phantasie auch abgeändert werden, wenn man Kleinigkeiten wie Kapern nicht mag, sie verzichten fast überwiegend auf Fleisch, sind oft sehr kalorien- und kohlehydratarm, so dass auch ernährungsbewusste Leser und Leserinnen viele Anregungen finden können.

Gelungen ist auch, dass die Autorin darauf Rücksicht nimmt, dass viele Arbeitnehmer Abends kaum noch Lust haben, aufwendig zu kochen. Sandwiches und Salate sind sehr schnell vorbereitet, die Suppen sollten allerdings eher an freien Tagen oder am Wochenende gekocht werden oder können gleichzeitig auch als ernährungsbewusstes Abendessen dienen.

 

„Leichte Büroküche“ ist der ideale Einstieg, wenn man endlich von seinen normalen Essgewohnheiten wegkommen und sich einfach gesünder ernähren will, ohne viel Aufwand betreiben zu müssen. Die ballaststoffreichen, kalorienarmen und eiweißzentrierten Gerichte schaffen auch ein sättigendes Wohlgefühl, wenn man zugleich auf seine Linie achten und leistungsfähig bleiben möchte.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Leichte Büroküche – Suppen, Sandwiches & Salate zum Vorbereiten

Autor: Sabine Huth-Rauschenbach

Thorbecke/Patmos, Februar 2014

gebunden, 104 Seiten

Titelbild und Fotos: Cettina Vincenzino

ISBN-10: 3799505040

ISBN-13: 978-3799505048

 

Erhältlich bei: Amazon

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 01.03.2014, zuletzt aktualisiert: 28.12.2020 17:04