Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das große Mittelerde-Lexikon von Robert Foster

Rezension von Christel Scheja

 

Bereits in den 1970er Jahren erschien der „Complete Guide to Middle-Earth“ von Robert Foster im englischsprachigen Raum und unterlag mehreren Überarbeitungen. Nach Deutschland fand das Nachschlagewerk erst 2002 durch den durch die „Herr der Ringe“ entstandenen Hype.

 

Nach den Vorwörtern von Robert Foster und Übersetzer Helmut W. Pesch finden sich bereits die alphabetisch sortierten Einträge, die Begriffe und Namen zu Personen, Orten, Artefakten und Völkern aus dem „Herrn der Ringe“, „Der kleine Hobbit“, „Das Silmarillion“, aber auch den beiden in Deutschland erschienenen Bänden der „Nachrichten aus Mittelerde“ umfassen. Natürlich werden vor allem die drei Hauptwerke berücksichtigt, der Rest dient der Ergänzung. Zu vielen Namen gibt es auch die entsprechenden Übersetzungen, Bei- und andere Namen der Figuren, Orte und Gegenstände werden ebenfalls aufgeführt.

Danach folgt eine Chronologie der Frühzeit der Geschichte von Arda, sowie eine Reihe von Stammbäumen, die man aber auch schon im Silmarillion und den Anhängen des „Herrn der Ringe“ findet.

 

Die deutsche Ausgabe, aber auch die Neuveröffentlichungen der Jahre 2005 und 2012 zeichnen sich jedoch dadurch aus, dass Helmut W. Pesch die Einträge nicht nur übersetzt, sondern auch bearbeitet hat. Als Tolkien-Experte führt er gerade in seinem Vorwort und den Erläuterungen die Schwierigkeiten bei der Übersetzung und Unterschiede zum Original auf und die Freiheiten die er sich bei den Bearbeitungen erlaubt hat.

Das Lexikon mag sich vielleicht nicht direkt zum Lesen eignen, bietet sich aber an, wenn man die Bücher Tolkiens liest oder die Filme sieht und kurz etwas nachschlagen möchte, da die Informationen in Tolkiens Werken doch sehr gut verteilt sind.

Sinn macht das Lexikon für alle Fans, die tiefer in die Welt von Mittelerde eintauchen wollen oder ihre Fanfiction und Rollenspiele stimmungsvoller gestalten wollen. Das einzig Negative ist, dass die Einträge und Seitenangaben sich auf die aktuellen einbändigen Neuausgaben – gerade des „Herrn der Ringe“ beziehen, so dass Besitzer älterer bzw. der dreibändigen Ausgaben die Textstellen nicht ganz so einfach finden werden.

 

Alles in allem ist „Das große Mittelerde-Lexikon“ vor allem für die Leser interessant, die sich intensiver mit Tolkiens Kosmos beschäftigen wollen. Gerade das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt bei dieser Neuausgabe, denn für zehn Euro erhält man sehr viele Informationen, die man sich sonst mühsam zusammensuchen müsste

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Keine Kommentare
Zum Schutz vor Spam werden der Vorname, die eMail-Adresse und die IP eines jeden Kommentars gespeichert! Wer mit dieser Speicherung nicht einverstanden ist, sollte das Kommentieren unterlassen.
Hier findet ihr unsere Datenschutzbestimmungen!
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
*
Platzhalter

Buch:

Das große Mittelerde-Lexikon

Autor: Robert Foster

Bastei Lübbe, erschienen November 2012

broschiert, 783 Seiten

Übersetzung und Bearbeitung von Helmut W. Pesch

Titelbild von Arndt Drechsler

ISBN-10: 3404204530

ISBN-13: 978-3404204533

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 05.12.2012, zuletzt aktualisiert: 11.12.2018 19:46